Die Neuen im Iserlohner Müllheizkraftwerk

Marcus Berghaus, Geschäftsführer der AMK, begrüßte Anfang August den angehenden Industriemechaniker Dustin Crummenerl und den angehenden Elektroniker Björn-Ole Blanke in entspannter Atmosphäre im Unternehmen. Die jungen Männer starten das Ausbildungsjahr 2020 im Iserlohner Müllheizkraftwerk in der Giesestraße - in Begleitung ihrer Ausbilder Harald Walter und Thomas Hallmann sowie Edmund Mix, Bereichsleiter Personal.

„Wir freuen uns über die Verstärkung im Team unserer Handwerker. Die erfahrenen AMK-Ausbilder bieten verantwortungsvoll Hilfestellung und Orientierung. So finden die aufgeschlossenen Auszubildenden schnell Ihren festen Platz bei uns. Mit selbst ausgebildeten Fachkräften sichern wir die Zukunft des Unternehmens“, so Berghaus.

Den Auszubildenden bietet das Unternehmen gute berufliche Perspektiven. Großen Wert legt die AMK auf die Qualität der Lehre, attraktive Arbeitsbedingungen, die Bezahlung nach Tariflohn, umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie berufliche Fortbildungsangebote.

Zurzeit werden insgesamt zehn junge Menschen in der Schlosserei und der Elektrowerkstatt des Müllheizkraftwerks in technischen Berufen ausgebildet.

Auch für das kommende Jahr bietet die AMK Ausbildungsplätze an. Information dazu: hier.

 

   

 

Die Begrüßung - von li. nach re.: Harald Walter, Edmund Mix, Dustin Crummenerl, Marcus Berghaus, Björn-Ole Blanke und Thomas Hallmann